Vergaberechtliche EU-Schwellenwerte seit 1.1.2022

am26.05.2022

Seit 1.1.2022 gelten gemäß der Delegierten Verordnung (EU) 2021/1951, kundgemacht in Österreich mit BGBl II Nr. 560/2021, die folgenden vergaberechtlichen EU-Schwellenwerte für Vergabeverfahren:

  • Liefer- und Dienstleistungsaufträge von öffentlichen Auftraggebern: EUR 215.000,–
  • Liefer- und Dienstleistungsaufträge von Sektorenauftraggebern: EUR 431.000,–
  • Bauaufträge und Konzessionen: EUR 5.382.000,-